Intro; Interview with John Nance; Found Footage; Bücher von , in .

Film und Filmindustrie sind der Mythos des frühen 20. Jahrhunderts, für Clemens von Wedemeyer eine Herausforderung, die er mit hybriden Installationen aus Kunst und Kino aufnimmt, die Positionen von Film­darsteller und Betrachter im gegenseitigen Identifi­ka­tionsprozess ausspielend. Und immer wieder blickt er auf die Architektur als in einen gesellschaftspolitischen Spiegel, wenn er, wie mit dem Filmprojekt „The Fourth Wall“, 2009, in Bezug auf den Baukomplex des Barbican Centers in London, eine hybride Installation aus Kunst und Kino schafft. Die Ausstellung zeigt mit Blick auf das Projekt ‚The Fourth Wall‘ den vierminütigen 16 mm Film ‚intro‘; in dem angrenzenden Raum die Dokumente des künstlerischen Forschungs­prozesses. Soziales Engagement im sinnlichen Dokumentationsstil, in Abwandlung der Worte von Fritz Lang „It lives like illusions live“.

Courtesy: Koch Oberhuber Wolff, Berlin