Che cosa sono le nuvole von , in .

„What the clouds are“

Was die Wolken sind. In eine leere Wand der Eingangshalle ist eine Marmorplatte in der Größe eines A4 Blattes mit den eingravierten Daten der Ausstellung eingelassen. Nur Pietro Roccasalva’s Name ist kaum zu lesen, denn die Gravur ist hier nicht mit schwarzer Farbe nachgezogen. Die Inschriftplatte ist Teil eines fortlaufenden Projekts gleichartiger Tafeln der letzten zwei Jahre, die Roccasalva als eine Serie aktiver Verweigerungen sammelt. Ausgehend von dem literarischen Zitat:

„WOULD PREFER NOT TO“ (würde vorziehen nicht zu)

spielt er hier die Hauptperson aus Herman Melville’ Novelle „Bartleby the Scrivener“ an.. Bartleby, der, wann immer er gefragt wird, etwas zu tun, das er nicht mag, antwortet: I would prefer not to. Pietro Roccasalva ist bekannt geworden durch seine ikonische Malerei, die er in komplexen Installationen umkreist. Als wir über seine Teilnahme an unserer Ausstellung sprachen, fiel immer wieder der Begriff „pure painting“ und er schlug als Beitrag für diese Ausstellung ein kleines ikonisches Ölbild und eine Kirchenanimation vor. Zum Abschied überreichte ich ihm einen Artikel aus dem Corriere della Sera zum Thema: „Ibridi l’epoca meticcia dalle auto al cinema“ Saldutti Nicola, Corriere della Sera, 20.3.2010. Schließlich entschied er sich für die Installation der Schrifttafel aus weißem Marmor.

Courtesy: Galleria Zero, Milano