Digitale Fotogramme von , in .

Zwei Fotogramme von Arthur Siegel, die Thomas Ruff vor einigen Jahren erwarb, inspirierten ihn, das Bildhafte mit den neuen digitalen Mitteln zu erkunden. Um die Beschränkungen zu umgehen, die sich bei analog hergestellten Fotogrammen ergeben: Format­größe, festgelegte Komposition, Farbe etc. beschloss er, seine Fotogramme in einer virtuellen ‚Dunkelkammer‘ zu erstellen. Mithilfe eines 3-D-Programms legte er die Parameter für die virtuelle Dunkelkammer fest: verschiedene Objekte werden in 3-D gebaut und dann auf oder über ein digitales Papier gelegt und gerendert. Auf diese Weise kann er korrigierend eingreifen und die visuelle Qualität bestimmen. Verschmitzt merkt er an: „das größte Fotogramm der Welt“ erzeugen!

Courtesy: Victor Gisler, Mai 36 Galerie, Zürich